Unternehmensinformationen:

Diese Website (www.liquidityx.com/eu) wird von Capital Securities S.A. betrieben, einer griechischen Investmentfirma, die von der Hellenic Capital Market Commission (“HCMC”) mit Lizenznummer 2/11/24.5.1994 autorisiert und reguliert wird. Die Unternehmen ist in Griechenland unter GEMI mit Registernummer 31387/06/Β/94/18 registriert. Capital Securities S.A. ist registriert bei 58, Metropoleos Street, 105 63, Athen, Griechenland.

 

Capital Securities S.A. besitzt und betreibt die Marke “LiquidityX”.

 

Risikowarnung:

CFDs sind komplexe Finanzprodukte, die aufgrund der Hebelwirkung mit einem signifikanten Risiko einhergehen, Geld schnell zu verlieren. Zwischen 74-89% der Privatanleger verlieren Geld, wenn sie CFDs traden. Sie sollten genau überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie sich erlauben können, ein so hohes Verlustrisiko einzugehen. Die Performance der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Ergebnisse. Bevor Sie sich entscheiden zu traden, sollten Sie Ihre Investitionsziele sowie Ihr Erfahrungsniveau und Ihre Risikotoleranz gründlich überdenken. Sie sollten nicht mehr einzahlen, als Sie zu verlieren bereit sind. Stellen Sie bitte sicher, die Risiken des gewählten Produkts vollständig zu verstehen und suchen Sie unabhängigen Rat, wenn nötig. LiquidityX gibt keine Empfehlungen, Ratschläge oder Meinungen ab, die mit dem Kauf, dem Halten oder dem Verkauf eines Finanzprodukts zu tun haben. Capital Securities S.A. ist kein Finanzberater und alle Dienstleistungen gelten nur für die Ausführungen. Lesen Sie bitte unsere Risikoaufklärung.

 

Regionale Einschränkungen:

Capital Securities S.A. bietet Dienstleistungen innerhalb der Eurozone (mit Ausnahme von Belgien) und in der Schweiz an.

 

Capital Securities S.A. gibt keine Empfehlungen, Ratschläge oder Meinungen ab, die mit dem Kauf, dem Halten oder dem Verkauf eines Finanzprodukts zu tun haben. Capital Securities S.A. ist kein Finanzberater und alle Dienstleistungen gelten nur für die Ausführungen.

Technische Analyse

Es ist der Traum eines jeden Investors, den Markt vorhersagen zu können. Es gibt dafür bereits einen Weg, und dieser wird Datenanalyse genannt. Es gibt zwei Kategorien der Datenanalyse: Fundamentalanalyse und technische Analyse.

Die Grundlage der Fundamentalanalyse sind, was nicht überrascht, die Grundlagen einer Investition. Dazu können die Marktstimmung, Wirtschaftsindikatoren und Berichte über die Unternehmensgewinne gehören. Die technische Analyse hingegen verwendet historische Trends, um vorherzusagen, wie sich eine Investition in der Zukunft entwickeln wird. Hier befasst sich LiquidityX eingehend mit der technischen Analyse.

Technische Analyse verstehen

Analysten wissen seit langem, dass die Wirtschaftsleistung zyklischer Natur ist. Über einen angemessen breiten Zeitraum betrachtet, folgt der Wert jedes einzelnen Rohstoffs, jeder Aktie, jedes Marktes oder jeder Volkswirtschaft einem allgemeinen Auf- und Abwärtsmuster. Es gibt Schwankungen, die durch eine Vielzahl von Faktoren verursacht werden, aber langfristig zeichnen sich immer bestimmte Trends ab.

Die technische Analyse versucht, diese Muster zu entschlüsseln, um vorherzusagen, wann ein Anstieg oder ein Rückgang eintreten wird. Mit der richtigen technischen Analyse können Sie richtig entscheiden, wann Sie einen Markt betreten oder verlassen sollten.

Das entscheidende Werkzeug der technischen Analyse ist ein Chart, der einen Preis oder Wert darstellt. Er zeichnet sich durch seine einzigartige Struktur und Farbe aus.

Die meist grünen Teile eines Charts zeigen einen Wertzuwachs an, während rote Balken einen Rückgang anzeigen. Jeder grüne oder rote Abschnitt besteht aus einer dicken Linie, die als Kerze bezeichnet wird. Die Kerze zeigt die Spanne zwischen dem Eröffnungs- und dem Schlusskurs an. Über und unter jeder Kerze befindet sich eine dünne Linie, die als Docht bezeichnet wird. Der Docht zeigt den Bereich zwischen dem höchsten und dem niedrigsten Preis in diesem Zeitraum an.

Für einen Neuling kann ein Chart der technischen Analyse einfach wie eine praktisch zufällige Reihe von Bewegungen aussehen. Wenn er jedoch mit Informationen aus der realen Welt wie Tageszeit, Woche oder Jahr und aktuellen Ereignissen gepaart wird, beginnt sich ein Muster herauszubilden. Einige dieser Muster lassen sich relativ leicht erkennen, während andere nur durch spezialisierte Computerprogramme aufgedeckt werden können.

Es reicht nicht aus, ein Muster aus dem Diagramm zu extrahieren. Eine gültige Hypothese kann erst dann aufgestellt werden, wenn die Theorie des Anstiegs und/oder Rückgangs auf viele, wenn nicht alle, früheren Preisbewegungen angewendet werden kann. Um zu entscheiden, ob eine Theorie universell oder breit anwendbar ist, verwenden wir einen “Backtest”.

Beim Backtesting wird eine vorgeschlagene Theorie gegen tatsächliche Daten getestet. Ein Trader kann beispielsweise denken, dass der Kurs des US-Dollars gegenüber dem Euro jeden Freitag, bevor die Devisenmärkte schließen, schwächer wird. Ein Backtest analysiert die wöchentlichen USD/EUR-Zahlen so weit zurück wie möglich und verifiziert oder diskreditiert diese Hypothese.

Wenn ein Backtest eine Theorie bestätigt, kann ein Handelsunternehmen seine Handelsgeschäfte auf der Grundlage der verifizierten Indikatoren automatisieren. Anhand des obigen Beispiels kann es einen Zeitplan aufstellen, um USD am Freitag zu kaufen und vor dem folgenden Freitag für EUR zu verkaufen.

Was ist die Grundlage der technischen Analyse?

Der berühmte Dow Jones Industrial Index (DJIA) wurde von dem Pionier der technischen Analyse, Charles Dow (1851-1902), gegründet und teilweise nach ihm benannt. Er begründete das, was wir heute als die Dow-Theorie kennen, die besagt, dass der Preis eines jeden Rohstoffs oder einer jeden Aktie von drei (3) Prinzipien geleitet wird:

Durchschnittswerte

Unabhängig von Schwankungen ist der Durchschnittswert ein Spiegelbild aller Faktoren, die ihn beeinflussen.

Trends

Ein Trend entsteht, wenn es eine konsistente Bewegung in eine bestimmte Richtung gibt, nach oben oder nach unten. Er besteht aus drei (3) Teilen:

  • Primär – der maximale Punkt des Anstiegs oder Rückgangs
  • Sekundär – eine Korrektur der primären Bewegung, d.h. eine Richtungsumkehr in der Regel um die Hälfte, aber im Allgemeinen im Bereich von einem Drittel bis zwei Drittel
  • Gering – geringe Schwankungen in der Sekundärbewegung

Phasen

Primäre Trends haben drei (3) verschiedene Phasen:

  • Akkumulation – Aufmerksame Investoren erkennen einen Trend und steigen in den Markt ein.
  • Beteiligung der Öffentlichkeit – Der Trend wird populär und eine größere Anzahl von Tradern tritt in den Markt ein.
  • Verbreitung – die weit verbreitete Übernahme des Trends, dem ein enormer Anstieg des Handelsvolumens folgt.

Wie wird die technische Analyse verwendet?

Das frühzeitige Erkennen eines Trends ist für den Erfolg jeder technischen Analyse von zentraler Bedeutung. Der Zeitrahmen der Analyse spielt dabei keine Rolle – sie kann ein Indikator für täglich auftretende Preisänderungen oder Schwankungen im Laufe eines Jahres angewendet werden.

Ein Trader, der einen Trend zu Beginn richtig erkennt, kann mit einer kleinen Investition in den Wertpapier-, Futures- oder CFD-Markt (Differenzkontrakt) einsteigen und seine Gewinne maximieren, indem er wieder aussteigt, bevor sich der Trend umkehrt.

Die technische Analyse kann auch dazu verwendet werden, Verluste auszugleichen. Zum Beispiel hat ein Anleger eine Aktie gekauft, die gefallen ist und sich in der Verlustzone befindet.

Wenn die technische Analyse zeigt, dass der Abwärtstrend für weitere 3 Monate anhält, kann er in einen CFD investieren, der auf fallende Kurse setzt. Ist die Analyse richtig, wird er vom Rückgang des Aktienkurses profitieren. Folglich kann er, wenn sich der Trend in 3 Monaten umkehrt, die Aktie verkaufen und auch dort einen Gewinn erzielen.

Technische Analyse vs. Fundamentalanalyse

Wir erklärten im ersten Abschnitt, dass sich die technische Analyse mit Trends befasst, während sich die Fundamentalanalyse um Unternehmens-, Branchen- und Marktgrundlagen dreht.

Ein Investor, der die Fundamentalanalyse verwendet, betrachtet keine großen Datensätze von Marktbewegungen. Sein Schwerpunkt liegt in erster Linie auf den “Hier und Jetzt”-Faktoren, die einen direkten Einfluss auf den Wert haben. Er verwendet diese Informationen, um zu entscheiden, ob der Wert wahrscheinlich steigen oder fallen wird.

In diesem Sinne ist es möglich, dass die Fundamentalanalyse und eine technische Analyse zu diametral entgegengesetzten Schlussfolgerungen kommen.

Beispielsweise kann eine technische Analyse darauf hinweisen, dass der Wert einer Aktie aufgrund der Jahreszeit am Anfang eines Abwärtstrends steht. Andererseits kann die Fundamentalanalyse den neuen CEO des Unternehmens, die Einführung neuer Produkte und staatliche Zuschüsse als Hinweis auf eine Aufwärtsbewegung des Aktienkurses interpretieren.

Die beste Herangehensweise an Investitionen ist, sie nicht als technische versus fundamentale Analyse zu betrachten, sondern eher als technische plus fundamentale Analyse.

Vorteile und Nachteile

Der Hauptvorteil der technischen Analyse ist das erste Prinzip der Dow-Theorie, dass die Durchschnittswerte der Schlüssel sind. Ungeachtet geringfügiger Schwankungen gleicht sich der Durchschnittswert jeder Variablen über einen Zeitraum aus. Wenn Ihre technische Analyse einen Trend richtig identifiziert, können Sie sowohl sofort als auch langfristig Gewinne erzielen.

Der offensichtlichste Nachteil der technischen Analyse ist die Unsicherheit. Es gibt einfach keine garantierte Formel zur Identifizierung eines Trends; selbst Marktbewegungen, die sich nahtlos in historische Trends einfügen, sind anfällig für Unvorhersehbarkeit. Mit anderen Worten: Wenn Ihre technische Analyse den Trend fälschlicherweise identifiziert, kann es zu einem Verlust kommen.

Ein perfektes Beispiel dafür ist die Pandemie COVID-19 im Jahr 2020; sie hat alle zuvor akzeptierten Projektionen vollständig über den Haufen geworfen.

Wir bei LiquidityX verstehen die Stärken und Schwächen der technischen Analyse, die wir bei unseren Investitionsentscheidungen berücksichtigen.

% abgeschlossen

Zahlungsmethoden
Um eine Aufladung zu tätigen, müssen Sie zunächst Ihr Konto bestätigen.
Ihre Datei wurde abgelehnt. Kontaktieren Sie bitte den Kundenservice.
Ich verstehe

Sehr geehrte(r) ${UserName},

Diese Aktion ist für ein Demokonto nicht verfügbar.
Wechseln Sie zu Ihrem Live-Konto, aufladen Sie Geld und beginnen Sie zu traden.

Auf Ihr Konto aufladen

Diese Sektion ist nur für Kunden zugänglich. Melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.